Empathie Post: Zufriedenheit mit neuen Vorbildern und Prokrastination

Keine Kommentare
Reading Time: 3 minutes

In der wöchentlichen Empathie-Post greife ich Gedanken aus der Empathie-Lounge auf und teile mit dir meine aktuellen Erfahrungen zu besserer Kommunikation, erfüllende Beziehungen und Inspirationen für ein zufriedenstellendes und glückliches Leben.

Der Marktplatz des Gebens und Erhaltens – Eine Einladung

Wir alle haben Wertvolles zu bieten und unsere Bedürfnisse sind wichtig.

Es gibt einen einfachen, sinnvollen und effektiven Weg, beides mit den anderen Menschen zu teilen und möchte diesen mit dir teilen.

Der Markt des Gebens und Erhaltens (Offers And Needs Market) ist ein zweistündiger, moderierter Prozess, bei dem Menschen zusammenkommen (virtuell oder persönlich), um ihre Leidenschaften, Kenntnisse, Fähigkeiten, Ressourcen, Möglichkeiten und Bedürfnisse zu identifizieren und auszutauschen.

Dieser Marktplatz des Gebens und Nehmens bietet dir die Chance:

  • Geld und Zeit zu sparen
  • (lokale) Waren, Dienstleistungen oder sogar einen Job zu finden
  • Beziehungen und Vertrauen mit anderen Menschen auszubauen

Mehr über den Offers And Needs Market findest du auf der Offiziellen Webseite (engl.) https://offersandneeds.com/

Wenn ich bei dir Interesse geweckt habe, dann registriere dich hier für den Marktplatz des Gebens und Erhaltens. Der Termin findet am Samstag, d. 13.3.2021 um 16 Uhr statt. Ich freu mich auf dich.

Mehr Zufriedenheit mit neuen Vorbildern

Kürzlich ging wieder eine Nachricht herum mit der Frage: Mit welcher berühmten Person würdest du dich gerne einmal treffen? Zur Auswahl standen 5 Herren, die ich mal vereinfacht zusammenfasse als “Jeff Bezos-Charakter”. Ich habe solche Umfragen schon oft gesehen und mir Gedanken darüber gemacht, warum bei solchen Umfragen scheinbar meistens um die Top Verdiener dieser Welt geht.

Was sagt das über uns aus?

Also von den berühmten Menschen in dieser Welt würde mich vermutlich ein Gespräch mit Michael J. Fox wesentlich mehr interessieren.

Warum? M. J. Fox hatte zwar auch Erfolg, sein Leben hatte dann aber etwas anderes mit ihm vor. Er erlitt die Krankheit Parkinson, durch die er viel Demut erlangte. Über die Zeit hat er mit der Krankheit Frieden gemacht und weiß genau, wofür, oder besser, für wen er besonders dankbar ist.

Ich wünsche keinen Menschen ein ähnliches Schicksal wie seines jedoch, wie er heute redet und die Welt sieht, davon würde ich mir in der Welt viel mehr wünschen. Viel mehr als den nächsten Superreichen, der davon überzeugt ist, zu wissen, was der Rest der Menschheit braucht. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht erstrebenswert ist große Träume zu verfolgen, ganz im Gegenteil. Im Coaching begleite ich Menschen ja sogar dabei, dass sie ihre wahre Größe erkennen und ausleben – dabei geht es aber eben um viel mehr, als finanzielle und andere physische Erfolge, sondern um das Meistern des Lebens, das uns eben auch Herausforderungen beschert, die wir uns nicht wünschen würden.

Einen wunderbaren Artikel über Michael J. Fox gab es im Guardian: Michael J Fox: ‘Every step now is a frigging math problem, so I take it slow’ | Michael J Fox. Leider habe ich keinen ähnlich guten Artikel auf deutsch gefunden.

Es gibt sicher noch viele weitere inspirierende Menschen auf der Welt, einige davon sind ganz sicher auch nicht berühmt. Lass mich doch wissen, was einen Menschen für dich inspirierend macht und was du dir in der Welt wünschst.

Wofür es sich zu leben lohnt

Nicht immer fühlte ich mich lebensfroh und mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehend. Letzte Woche wurde ich von Tuesday zu meiner ganz persönlichen dunklen Vergangenheit interviewt, wozu im Social Media Beitrag auf Instagram (Englisch) geht es um meine Erfahrungen zu Selbstmord und mit Selbstverletzungen.

Depressionen zeigen sich auf sehr unterschiedlicherweise und der Umgang damit ist vielseitig. Mit ihrem Project Home | Street Life People Group | Giving a voice to everyday people will Tuesday ganz gewöhnlichen Alltagsmenschen eine Stimme Geben und auf das Thema geistige Gesundheit aufmerksam machen.

An dieser Stelle noch mal als Erinnerung mein Buchtipp zum Thema Depressionen: Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig. Ein Buch für Menschen mit Depressionen und Betroffene.

Prokrastination ist auch (k)eine Lösung

Meine Haltung bei Gesprächen ist tendenziell neutral, weshalb es mir oft leicht fällt, unterschiedliche Sichtweisen nachvollziehen zu können. Das sorgt häufig dafür, dass ich in die Rolle des Vermittlers und Streitschlichters ganz natürlich zugeordnet bekomme. Für manche Menschen hat das auch mal den Anschein, dass ich keine eigene Meinung habe. Das stimmt so aber nicht. Ich würde es eher so beschreiben: Das sogenannte “Schwarz-Weiß-Denken” fällt mir eben eher schwer, weshalb ich mich seltener mit voller Hingabe einem Streit hingebe. Anders wie Menschen, die sich starke Meinungen und Überzeugungen haben. Beides bringt seine eigenen Konsequenzen mit sich. Um Konsequenzen geht es wohl auch bei der Prokrastination.

Im Dialog in der letzten Empathie-Lounge sorgte eine Aussage für einige Zeit des bedächtigen Schweigens. Es würde der Gedanke gesät, dass Prokrastination vielleicht weder Positiv noch Negativ sei. Gern wird dabei auch von der Aufschieberitis gesprochen, die schon irgendwie nach einer Krankheit klingt.

Es gibt einige unzählige Artikel zum Thema Prokrastination, beispielsweise wie dieser unterhaltsame Beitrag: Prokrastination – Ursachen & Hilfe gegen Aufschieberitis

Dennoch, Prokrastination ist eine Lösung! Nur wofür?

Vorheriger Beitrag
Empathie Post: Über Glücksgefühle, Denken, das nichts nützt und Märchen
Nächster Beitrag
Wo wächst eigentlich Selbstvertrauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Diese Webseite nutz cookies. Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen der Webseite, inklusive der Cookie Richtlinie des Betreibers. Der Webseitenbetreiber bemüht sich darum, nur Cookies zu verwenden, die die Nutzung der Webseite für den Nutzer deutlich verbessern und überprüft regelmäßig, auf welche Cookies verzichtet werden kann.  Mehr erfahren