Über

Björn Michael versucht die Welt durch viele Augen zu sehen, um damit sich, die Welt und deren Menschen zu verstehen, mit dem Ziel, überall kleine Friedenssamen zu pflanzen.

Er ist immer auf der Suche nach herzlichen Geschichten, die zum Lachen, Nachdenken, oder vielleicht sogar zum Weinen anregen. Denn, wenn etwas das Herz berührt, dann besteht die Bereitschaft dazu, etwas Neues zu lernen.

“Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.”

Ralph Waldo Emerson

Björns berufliche Pfade führten ihn durch ein breites Spektrum an Tätigkeiten. In den Berufsdschungel ist er als Konditor gestartet und führte ihn mit Stationen im Verkauf, Erziehung, Raustaurantmanagement und durch Vollzeitvaterschaft bis hin zum Life Coaching, wobei er dann letztlich auch geblieben ist.

Björn litt in der Vergangenheit an Depressionen und war von Kindeszeit innerlich häufig frustriert, was sich in so manchen Wutausbruch äußerte. Keiner konte diese Ausbrüche verstehen, und kaum jemand war in der Lage sich in ihn und seine Seelenwelt hineinzuversetzen. Seine Kämpfe mit innerlichen Konflikten haben ihn sehr geprägt. Der einschneidendste Moment, und erst viele Jahre später von ihm als vielleicht positiv, wichtigsten bezeichnete Moment in seinem Leben, war eine ihm überreichte Kündigung, nachdem er erst kürzlich einen neuen Job angenommen hat.

Björn lernte besonders viel über Unvereinbarkeiten zwischen gesellschaftlichen Werten, beruflichen Werten und Familienwerten. Durch die Zeit als Vollzeitvater lernte er ein.

Die Erlebnisse machten ihn zum Persönlichkeitsnerd und er lernte dadurch, dass er das Leben durch die Augen vieler zu sehen, und seine Tochter ist dabei sein wichtigster Coach.

Im Blog schreibe ich über Themen wie Werte, Wertschätzung, Empathie, Philosophie und Persönlichkeitsentwicklung

Menu